LEITBILD FÜR GRENZÜBERSCHREITENDE ZUSAMMENARBEIT DER EUROMETROPOLE STRAßBURG Axe 3

Grenzüberschreitende Mobilitätworkshop SCHÉMA DE COOPÉRATION TRANSFRONTALIÈRE DE LA MÉTROPOLE STRASBOURGEOISE

 

Diese Broschüre fasst die Elemente zusammen, die während des Mobilitätsworkshops gesammelt wurden, der vom Eurodistrikt Straßburg-Ortenau, der Eurometropole Straßburg und der ADEUS am 4. Juli 2019 in den Räumen des Eurodistrikts in Kehl im Rahmen der Entwicklung des Leitbildes für grenzüberschreitende Zusammenarbeit (SCT) der Eurometropole organisiert wurde.
Die Ziele des SCT, wie sie von der Partnerschaftsversammlung vom 26. September 2019 definiert wurden:
  • In der grenzüberschreitenden Dimension der Metropole einen Gang höher schalten…
  • Schaffung der Grundlagen für einen grenzüberschreitenden Ballungsraum in einem Lebensraum ohne Grenzen
  • Den Oberrhein als Metropolregion wahrnehmen
  • Stärkung der europäischen Rolle der Metropole Straßburg und ihrer europäischen Erreichbarkeit.
31 Teilnehmer aus Deutschland und Frankreich, eine Gruppe bestehend aus 23 Teilnehmern der organisierenden Institutionen des Territoriums und 8 Teilnehmern aus Benutzerorganisationen.
Zweck des Mobilitätsworkshop ist es, zur Debatte der Mandatsträgerder Eurometropole beizutragen, um bestimmte vorrangige Maßnahmen, die im Hinblick auf die Mobilität im grenzüberschreitenden Lebensraum durchgeführt werden sollen, in das künftige SCT integrieren zu können.
  • Download
    sct-synthese_mobilite_2019-web.pdf
    PDF | 4.6 MB

Sur le même thème

Schéma de coopération transfrontalière de l'Eurométropole de Strasbourg
Axe 3

Schéma de coopération transfrontalière de l'Eurométropole de Strasbourg

Feuille de route

En adoptant son Schéma de coopération transfrontalière, l’ Eurométropole de Strasbourg prend pleinement en compte la composante transfrontalière de son territoire et affirme l’adoption d’une vision à 360° sur tous ses niveaux d’intervention. Les enjeux ne manquent pas pour notre territoi ++

Plasticité des territoires : Indicateurs sur l’artificialisation des sols
Axe 1

Plasticité des territoires

Indicateurs sur l’artificialisation des sols

Définition de la plasticité des territoires : Capacité d’un territoire à offrir les espaces suffisants pour répondre à ses différents besoins, tout en garantissant sa résilience à longterme, notamment face aux enjeux écologiques, climatiques et alimentaires  La base de données utilisé ++

QUEL EST LE PROFIL MÉTROPOLITAIN DU SYSTÈME URBAIN STRASBOURGEOIS ?
Axe 3

NOTE 282 : QUEL EST LE PROFIL MÉTROPOLITAIN DU SYSTÈME URBAIN STRASBOURGEOIS ?

Dans un contexte de mutations territoriales, quel peut être le rôle actuel et futur de la région métropolitaine Strasbourgeoise, moteur du développement régional et au service de l’ensemble des territoires du Grand Est ? Quels sont les liens entre la capitale régionale et ses territoires voisins ven ++