TÄTIGKEITSBERICHT 2018 Axe 5

2018: Kontinuität, Übergänge und Neuland Rapport d'activités 2018

Im Jahr 2018 hat ADEUS ihre Statuten geändert, um in ihren Strukturen und Arbeiten mehr Platz für die Gemeindeverbände zu machen. Ursache hierfür sind ihre vom Gesetzgeber neu gestalteten Kompetenzen im Bereich der Raumordnung.

Die Agentur hat deshalb viel Zeit auf die Auslotung neuer Projekte und Maßstäbe sowie auf die Anpassung ihrer Methoden verwendet.

Einen neuen Dialog anstoßen

Sie begleitete die Entscheidungen der Mandatsträger des Gebirges, von Piemont, des Tals, des Ballungsraums der Hauptstadt oder auch der Grenzregionen mit dem Ziel, ihren jeweiligen Bedürfnissen zu entsprechen und den Dialog untereinander zu fördern.

Sie wandte sich resolut dem digitalen Zeitalter zu und beschäftigt 185 Mitarbeiter, die in der Nutzung ihrer internen Instrumente zur Raumanalyse ausgebildet sind; deren wechselseitige Nutzung in den verschiedenen Stadtplanungsämtern wird progressiv vorangetrieben.

Die Agentur hat die allen ihren Mitgliedern zur Verfügung stehende Wissensbasis mit fünfzehn Dokumenten zur Raumplanung erweitert, um die öffentlichen politischen Diskussionen zu bereichern: Sie betreut so die Orte mit wirtschaftlicher Aktivität, Bodenverbrauch oder Schaffung von Wohnraum. Ganz allgemein zeigt sich hier die Arbeit ihrer vier Monitoringstellen: Wirtschaft, Wohnraum, Mobilitäten, Demografie & Landnutzung.

Erweiterung auf neue Ebenen

Die ADEUS hat ferner Zeit auf die Auslotung mehrerer Projekte verwendet, deren Ebene für sei neu ist in dem Sinn, dass sie eindeutig Straßburg und die Eurometropole mit dem städtischen Umland sowie den ländlichen Gebieten, den Klein- und Mittelstädten verbinden, von Wissembourg bis Sélestat und von Sarrebourg bis Freiburg. Das Ende 2017 initiierte Diskussionsforum Mobilitäten ist aufgrund seiner Tragweite einzigartig: Es handelt sich um einen Paradigmenwechsel im Bereich Raumplanung, da es zeitgleich einen ganzen Strauß an konkreten Projekten erstellt, die Antworten auf die Herausforderungen unseres Planeten, die Lebensstile der Bewohner und auf die Bedürfnisse der Unternehmen auf Ebene der grenzüberschreitenden Metropolregion geben.

In gleicher Weise verbinden Projekte zu den wechselseitigen Beziehungen zwischen der Ebene und den Vogesen Saint-Dié und die ländliche Bruche mit der Eurometropole, die deren Tor zum Süden darstellt, indem sie gemeinsame Entwicklungsprojekte anstoßen. Die gleiche Idee wurde auf der Ebene der Metropolregion Straßburg-Karlsruhe umgesetzt, die, zusammen mit den Eurodistrikten, Partnerschaften für ein europäisches Gebiet mit zirka drei Millionen Einwohnern neu anstoßen kann.

Auf Ebene der Region Grand Est und der grenzüberschreitenden Großregion analysiert die Agentur innerhalb der Gruppierung 7EST, die Waren- und Personenflüsse und vergleicht sie mit anderen französischen Regionen. Viel mehr darüber gibt es in diesem Dokument zu lesen ...

  • Download
    ra-2018_de_web.pdf
    PDF | 10.6 MB

Sur le même thème

PARTNERSCHAFTLICHES ARBEITSPROGRAMM 2020
Axe 5

PARTNERSCHAFTLICHES ARBEITSPROGRAMM 2020 Programme de travail partenarial 2020

Für einen schrittweise wandel der entwicklungsmodelle

2020 ist weniger ein Jahr der Pause aufgrund der Kommunalwahlen, sondern könnte vielmehr bedeutende Fortschritte hin zu neuen Entwicklungswegen bringen. Nehmen wir zum Beispiel das Diskussionsforum Mobilität der Region Straßburg. In zehn Jahren hat sich die Welt stärker verändert als in den fünfzig ++

Tätigkeitsbericht 2019
Axe 5

Tätigkeitsbericht 2019 Rapport d'activités 2019

Ein Jahr voller Erfahrungen, so wertvoll wie Grundsteine

  2019 war ein Jahr erfolgreich abgeschlossener Untersuchungen. Neuland: die Agentur hat eine Brille mit innovativen Gläsern geschaffen Durch die Einführung einer Analysemethode der Flächennutzung und ihrer Veränderungen, auf Grundlage von satellitengestützten Karten und Daten pro Parzelle und ++

PARTNERSCHAFTLICHES ARBEITSPROGRAMM 2019
Axe 5

PARTNERSCHAFTLICHES ARBEITSPROGRAMM 2019 programme de travail partenarial 2019

2019: ein entscheidendes Jahr für unsere Projekte

2019 könnte in Bezug auf die Raumplanung ein einzigartiges Jahr für die Region Straßburg werden: Nämlich das, in dem ein Projekt zu Neuordnung der grenzübergreifenden Metropolregion konkret umgesetzt wurde, das Methoden vereint, die von einem Stadtplanungsprojekt bis zu visionären Strategien reichen. ++