Herausforderungen für den Hafen und die Gebietskörperschaften

Dimension stadt und raum nr 69 Axe 1

Herausforderungen für den Hafen und die Gebietskörperschaften Dimension villes & territoires n°69

Der Straßburger Hafen spielt eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der Region. Als Träger von Projekten, die die Hafengebiete auf unterschiedlichsten Raumebenen verändern werden, liegt ihm daran diese Projekte mit anderen regionalen Akteuren zu teilen. In den zahlreichen auf lokaler Ebene stattfindenden Diskussionen über diese Problematik kommen die unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Akteure zum Vorschein. Was ist das Beste für den Hafen, die Stadt, die Bevölkerung, die Unternehmen, die Gebietskörperschaften oder im größeren Maßstab für die Region?
Ein Workshop bot die Gelegenheit, die Herausforderungen für die verschiedenen Akteure zu präzisieren, gemeinsam Überlegungen zu entwickeln und einen konstruktiven Dialog anzustoßen, der von verschiedenen Szenarien der Entwicklung des Hafens ausgeht.
Hierbei zeichneten sich insbesondere wirtschaftliche Potenziale und Möglichkeiten der Koordination des Warentransports im Bereich des Hafens, der Region und des gesamten Oberrheins ab. Diese Ausgabe von Dimension Stadt und Raum, die von ADEUS in Zusammenarbeit mit dem Straßburger Hafen herausgegeben wurde, stellt die aus den Diskussionen gezogenen Schlussfolgerungen vor.

Robert Herrmann,
Präsident der ADEUS
Catherine Trautmann,
Präsidentin des Port autonome de Strasbourg

  • Herausforderungen für den Hafen und die Gebietskörperschaften

    Download
    Dimension stadt und raum Nr 69
    PDF | 4.9 MB

Sur le même thème

PLUi de la Vallée de Villé : un plan local d’urbanisme intercommunal en zone de montagne
Axe 2

Les Notes de l'ADEUS n°305 : Planification/Environnement

PLUi de la Vallée de Villé : un plan local d’urbanisme intercommunal en zone de montagne

La vallée de Villé, forte de son identité, présente de nombreux atouts : un paysage montagnard ouvert, une richesse patrimoniale naturelle et urbaine, une attractivité résidentielle et touristique, une agriculture et viticulture de montagne dynamique, ... un cadre de vie de qualité remarquable à pré ++

PLUi du pays rhénan : un corridor naturel, urbain et de mobilités au cœur de la plaine du rhin
Axe 2

Les Notes de l'ADEUS n°303 : Planification

PLUi du pays rhénan : un corridor naturel, urbain et de mobilités au coeur de la plaine du Rhin

Prescrit en 2015, peu après l’acte de naissance de la Communauté de Communes du Pays Rhénan (CCPR), le PLU i constitue une première pierre dans la planification urbaine de ce jeune territoire. Issue de la fusion de quatre anciennes intercommunalités, la CCPR regroupe 17 communes et plus d ++

Les paradoxes d’un urbanisme résilient
Axe 1

Les Notes de l'ADEUS n°295 : Environnement/Planification

Les paradoxes d’un urbanisme résilient "faire mieux avec moins de foncier : une équation complexe"

Les politiques publiques d’aménagement du territoire font face à de multiples défis. Elles doivent répondre aux urgences globales telles que l’adaptation au dérèglement climatique, la préservation des terres nourricières, la reconquête de la biodiversité et, plus récemment, faire face aux cr ++